Regelungen an Silvester

Regelungen an Silvester

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt für den Freistaat Bayern seit dem 16.12.2020 der sog. “Lock-Down” mit verschärften Regelungen, die das alltägliche Leben, aber auch die Feiertage wie Silvester betreffen und einschränken.

Für die Silvesternacht gelten dabei folgende Maßnahmen:

  • Private Treffen sind an Silvester und Neujahr nur möglich mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird; die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht.
  • Die nächtliche Ausgangssperre  von 21 Uhr bis 5 Uhr früh gilt auch für die Silvesternacht. Der Heimweg ist dabei kein triftiger Grund, während dieser Zeit unterwegs zu sein. Bitte beachten Sie dies bei geplanten Besuchen und planen ggf. eine Übernachtung ein.
  • Der Verkauf von Feuerwerk der Kategorie F2, also das klassische Silvesterfeuerwerk wie Raketen, Knaller oder Batterien, wurde bundesweit untersagt. Zudem ist es auf den öffentlichen Flächen unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten, verboten, pyrotechnische Gegenstände der Kategorie F2 im Sinne von §3a SprengG mit sich zu führen oder abzubrennen. Unter diesen Flächen sind insbesondere öffentliche Plätze, Straßen oder Parkplätze zu verstehen. Das Abbrennen von Pyrotechnik stellt ebenfalls keinen unabweisbaren Grund dar, die Wohnung bzw. das eigene Grundstück zu verlassen. Es wird dringend empfohlen bzw. geraten, generell (auch auf privatem Grund) auf das Zünden von Böllern bzw. Feuerwerkskörpern zu verzichten. Dies dient auch dazu, die Krankenhäuser nicht zu überlasten.

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Illschwang bedankt sich für das Verständnis und die Mithilfe und wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Rutsch in das neue Jahr 2021!